Lesen Neuerscheinungen

Bookwatch Januar 2019

Unter dem Label Bookwatch, in meiner Blogrubrik Neuerscheinungen, werde ich zukünftig jeden Monat Bücher vorstellen, die im jeweiligen Erscheinungsmonat des Beitrags – in diesem Fall ist das der Januar – auf den Markt kommen. In der Hoffnung, Euch dazu zu inspirieren, Euren Horizont für ein neues Genre zu erweitern oder Euch Inspiration für den nächsten Shopping-Trip in die Buchhandlung Eurer Wahl zu liefern. Viel Spaß beim Lesen der nachfolgenden Zeilen! 🙂

My Sister, the Serial Killer von
Oyinkan Braithwaite (ET: 03.01.2019, Atlantic Books)

Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich zum ersten Mal auf diesen Titel aufmerksam wurde. Zum ersten Mal hatte ich My Sister, the Serial Killer im Amsterdamer Waterstones in der Hand, damals als gebundene Ausgabe. Anfang Januar erschien nun endlich das Taschenbuch auf dem Markt! Worum es geht: Korede muss die Mordlust ihrer kleinen Schwester Ayoola ertragen. Sobald einer von Ayoolas Freunden das Zeitliche segnet, hilft Korede, wie es sich für ältere Geschwister gehört. Doch was wird Korede tun, wenn Ayoolas neuester Fang der Mann ist, in den sie seit langer Zeit verliebt ist?

(c) Atlantic Books

Geschrieben mit einem bitterbösen Humor liefert Oyinkan Braithwaite ein Debüt ab, das nicht zuletzt wegen des einschlägigen Titels und dem Inhalt des Buches Aufsehen erregt. Noch bin ich nicht im Besitz von My Sister, the Serial Killer, doch was wird sich nächsten Monat ändern.

Two Can Keep a Secret von Karen McManus (ET: 08.01.2019, Delacorte Press)

(c) Delacorte Press

One of us is lying, das fulminante Erstlingswerk von Karen M. McManus, habe ich vor fast zwei Jahren verschlungen! Auch, wenn ich den Twist am Ende nicht so außergewöhnlich, sondern fast schon vorhersehbar fand („pay close attention and you might solve this“), habe ich mich selbstredend auf Two Can Keep a Secret gefreut. Bevor McManus im Frühjahr 2020 mit einem neuen Geheimnis zurück an die Bayview High lockt, geht es für Two Can Keep a Secret nach Echo Ridge. Kaum tauchen die Zwillinge Ellery und Ezra Corcoran in der pittoresken Kleinstadt auf, kommt es zu einer Häufung mysteriöser Geschehnisse, die im Verschwinden einer Teenagerin münden. Welche Geheimnisse verbergen die Bewohner von Echo Ridge? Liegt des Rätsels Lösung in der Vergangenheit?

Two Can Keep a Secret habe ich innerhalb von zwei Tagen gelesen. McManus schreibt unfassbar fesselnd, sodass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Es gab viel Klischeepotential. Glücklicherweise hat McManus nicht jede einzelne Kugel gefeuert. Vorhersehbar war die Handlung stellenweise dennoch. Aus diesem Grund würde ich vier von fünf Sternen vergeben.

Someone New von Laura Kneidl (ET: 28.01.2019, LYX Verlag)

Nachdem ich mich vor der Berühre mich nicht-Reihe erfolgreich gedrückt habe, steht nur mein erstes Buch geschrieben von Laura Kneidl, erscheinend im LYX Verlag, auf meiner Leseliste – und ich freue mich schon sehr darauf!

Batman – Nightwalker von Marie Lu (ET: 31.01.2019, dtv Verlag)

(c) dtv Verlag

Band 3 der DC-Icons-Serie entführt den Leser zurück nach Gotham City. Nach Abenteuern über Wonder Woman und Catwoman steht in Batman – Nightwalker erstmals ein männlicher Superheld im Fokus. Bisher hatte ich noch nicht das Vergnügen, mit der Reihe zu starten. Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen (Band 1 der Serie) steht zumindest ganz oben auf meiner Liste!

Worum es geht: Bruce Wayne wird zu Sozialstunden verdonnert, nachdem er bei einer Verfolgungsjagd einen Flüchtigen fängt, dabei jedoch gegen polizeiliche Anordnungen verstößt. Während er seinen Dienst ableistet, erfährt Bruce, dass es die Nightwalker, eine Gruppe, die die wohlhabenden Bürger Gotham Citys terrorisiert, auf ihn abgesehen hat.

Beale Street Blues von James Baldwin (ET: 31.01.2019, dtv Verlag)

If Beale Street Could Talk sticht für mich aus dem Sammelsurium an Biografien und Literaturverfilmungen in dieser Award Season klar heraus. Mit Beale Street Blues erscheint die Vorlage zum Barry-Jenkins-Film erstmals als Taschenbuch im dtv Verlag.

(c) dtv Verlag

Beale Street Blues erzählt die schmerzlich schöne Liebesgeschichte von Tish und Fonny. Fonny wird eines Verbrechens beschuldigt, dass er gar nicht verübt haben kann. Das interessiert die weiße Justiz nicht im geringsten. Im Kampf gegen die ihrer großen Liebe widerfahrenen Ungerechtigkeit, erfährt Tish, was es heißt, wenn Gefühle in den Hintergrund und neben der Liebe plötzlich Angst, und nur wenig Hoffnung auf Besserung, den Alltag beherrschen.

P.S. I Still Love You von Jenny Han (ET: 31.01.2019, dtv Verlag, Reihe Hanser)

(c) dtv Verlag

Der zweite Band der Boys-Reihe von Jenny Han erscheint endlich im Taschenbuch. To all the boys I’ve loved before (die Rezension findet Ihr hier) habe ich im letzten Spätsommer förmlich verschlungen. Die Netflix-Verfilmung ist in meinen Augen nicht sehr geglückt, bietet dennoch eine schöne Darstellung der Story. In P.S. I Still Love You geht das bunte Liebeswirrwarr von Lara Jean in die nächste Runde. Zwar ist sie jetzt mit Peter zusammen, doch über der Beziehung der beiden steht ein Internetvideo, dass ihren ersten Kuss genauestens dokumentiert und ein alter Bekannter Lara Jeans, der die quirlige Teenagerin an ihren Gefühlen für Peter zweifeln lässt.


Schon seit Ihr am Ende der ersten Bookwatch für dieses Jahr – und überhaupt – angelangt. Vielleicht hat Euch die ein oder andere Vorstellung gefallen und besagtes Buch ist auf Eure Wunschliste gewandert.

Habt noch einen schönen Tag!
Alles Liebe,
René

Transparenz

Quellenangabe: Die dargestellten Cover der Bücher stammen von den offiziellen Websites/Bezugstellen der jeweils angegebenen Verlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.