Blog

Fünf Dinge, die ich zuletzt gegoogelt habe

Fünf Dinge, die ich zuletzt gegoogelt habe

Inspiriert von einer lieben Bloggerkollegin zeige ich Euch in diesem kurzen Beitrag meine fünf letzten Suchen, die ich bei Google getätigt habe. Viel Freude beim Lesen! <3

Miss Marple 16 Uhr 50 ab Paddington

Auf dem Weg ins Kino (in welchen Film es ging erfahrt Ihr im zweiten Punkt dieses Beitrags) ist mir am Mittwochnachmittag eingefallen, dass über die Weihnachtsfeiertage zwei Miss-Marple-Filme (die mit Margaret Rutherford in der Hauptrolle) auf kabeleins liefen. Weil ich sie nicht live schauen konnte – ich das aber eigentlich immer tue, wenn die Filme im Fernsehen gezeigt werden – wollte ich herausfinden, ob es den Film in der 7TV-Mediathek gibt (nein, gibt es nicht), oder die Filme bei YouTube oder Dailymotion zum Ansehen verfügbar sind (nein, sind sie nicht). Warum ich explizit nach 16 Uhr 50 ab Paddington gegoogelt habe? Weil ich mir nur bei dem Film sicher war, dass er lief.

Hape Kerkeling

Im Kino schauten wir uns am zweiten Weihnachtstag – gleichzeitig der Geburtstag meines Freundes – die Buchverfilmung Der Junge muss an die frische Luft von Hape Kerkeling an. Meisterhaft gespielt (wenn aus Julius Weckauf kein großer Schauspieler wird, dann weiß ich auch nicht) und berührend erzählt. Ich kann den Film wirklich jedem ans Herz legen. Ihr habt übrigens noch genug Zeit, denn der Kinostart ist erst diese Woche gewesen 🙂 Warum ich Hape Kerkeling gegoogelt habe? Man braucht eigentlich nie einen Grund, um Hape zu googeln 😀 Ich habe nach dem Film nur noch mal das Bedürfnis gehabt, seine Wikipedia-Seite zu durchstöbern 🙂

Macaulay Culkin Drogen

Viele von uns haben bestimmte Traditionen, denen sie zu Weihnachten huldigen. Ich schaue mir jedes Jahr aufs Neue Weihnachtsfilme an, dazu zählen nebst anderen Kevin allein zu Haus und Kevin allein in New York. Nach dem zweiten Film wollte ich wissen, wie es dem Kevin-Darsteller Macaulay Culkin heute geht. Zu den Suchvorschlägen zählte, Ihr ahnt es vielleicht, Macaulay Culkin Drogen. Natürlich sind die vielen Gerüchte mir im Laufe der Jahre nicht an mir vorbeigegangen, doch wirklich wichtig genommen habe ich sie nun auch nicht. Umso überraschter war ich, als ich auf einen Artikel aus dem Jahr 2017 stieß, in dem Macaulay Culkin offen eingestand, dass die allermeisten Drogengeschichten über ihn frei erfunden sind. Ob das die ganze Wahrheit ist? Das wird Culkin nur selbst wissen. Beim weiteren Recherchieren brachte ich überraschenderweise in Erfahrung, dass Culkin seine beispiellose Karriere als Kinderstar Mitte der 90er freiwillig auf Eis gelegt hat. Das war mir ehrlich gesagt nie wirklich bewusst gewesen. Deshalb: Hut ab! Denn Culkins Job war schließlich alles andere als schlecht bezahlt (allein 5 Millionen Dollar Gage für Kevin 2 – und das als Zwölfjähriger!)

Chatverlauf öffentlich posten

Diese Google-Anfrage beruhrt auf der Instagram-Story einer Abonnentin. Sie sah sich gezwungen, einen öffentlich (in der Story) geposteten, privaten Chatverlauf aus Instagram Direct zu löschen, um der Einleitung rechtlicher Schritte gegen ihre Person entgegenzuwirken. Bis dato hatte ich geglaubt, man dürfe solche Nachrichten öffentlich machen, solange man diese anonymisiert. Tja, falsch gedacht – zumindest sagt Google das. Mit dem Veröffentlichen werden die Rechte der betroffenen Person als Autor des offengelegten Textes verletzt.

New Music Friday

Jeden Donnerstagabend google ich den „New Music Friday“ und schaue mir gespannt die Musikveröffentlichungen der Woche an. Gestern hatte ich dabei leider kein Glück, weil für den 28.12. keine neuen Songs/Alben auf den Markt kommen. Naja, auch Popstars haben sich ein paar ruhige Feiertage verdient 😉


Ich hoffe, Euch hat dieser kleine Blogeintrag gefallen. Einer meiner Pläne für 2019 ist, viel mehr Artikel solcher Art zu tippen und veröffentlichen. Mir macht das Bloggen unsagbar Spaß und ich möchte Euch bald auch vermehrt außerhalb von Rezensionen erreichen.

Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

Alles Liebe,

René :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.