Lesen Rezensionen

The Brightest Stars: attracted – Anna Todd

Beitragsbild "The Brightest Stars - attracted" von Anna Todd

 

Anzeige (Rezensionsexemplar)

Zur Sache

Titel: The Brightest Stars – attracted (Karina und Kael-Serie, Band 1)

Autorin: Anna Todd (ins Deutsche übertragen von Nicole Hölsken)

Verlag: Heyne Verlag

Erschienen: 10. September 2018

Seiten: 352

Preis: EUR 9,99

Zum Inhalt

Karina Fischer hat ihr gesamtes Leben nahe eines Militärstützpunktes verbracht. Viele, die sie kennt, stehen in verschiedenen Beziehungen zur Army. Ihr eigener Vater ist Veteran. Karinas Kindheit und die ihres Zwillingsbruders Austin wurde durch die Arbeit ihres Dads stark geprägt, nachdem er aus dem Krieg heimkehrte. Aus diesem Grund hat sich Karina mit einem Eigenheim ihren persönlichen  Rückzugsort geschaffen, in dem sie ganz sie selbst und für sich allein sein kann. Abgesehen von ihrer Mitbewohnerin und Kollegin, der Französin Elodie, die von einem Soldaten schwanger ist. Karinas familiäre Bindungen bestehen nicht aus freien Stücken. Erst ist mehr ein Pflichtgefühl, das sie weiterhin den Kontakt zu ihrem Vater, ihrer neuen Stiefmutter und ihrem Bruder aufrechterhalten lässt.

Karinas Leben ändert sich, als sie ihm zum ersten Mal begegnet: Kael Martin. 20 Jahre, gutaussehend und…Soldat! Seine mysteriöse Rückkehr zum Stützpunkt wirft Fragen auf, die Karina vorerst nicht beantworten kann. Sie gibt Kael Asyl in ihrem Zuhause und findet romantisches Gefallen an dem schweigsamen Fremden, der aus dem Nichts in ihr Leben trat. Die Hölle bricht los, als Kaels wahre Motive, seine Vergangenheit bei der Armee und die Machenschaften mit Karinas Dad ans Licht kommen …

Meine Meinung

The Brightest Stars: attracted ist mein erstes Buch von Anna Todd, weshalb ich gewisse Dinge schreiben und kritisieren werde, von denen Todd schon in ihrer After-Reihe Gebrauch machte, wie zum Beispiel die kurzen Kapitel. Ich kenne ihre Arbeit schon länger und bewundere sie wegen ihrer beispiellosen und kometenhaften Karriere: Von der unbekannten Schreiberin auf Wattpad zur international gefeierten Bestsellerautorin in so kurzer Zeit. Und obwohl attracted einige Schwächen aufwies, freue ich mich auf die Zukunft von Karina und Kael – insofern es eine geben wird.

Zwei Anmerkungen: Ich L-I-E-B-E die Protagonisten und finde, im Gegensatz zu vielen anderen Lesern des Romans, das Militärthema fantastisch! Ich kenne mich mit der Army überhaupt nicht aus, habe bisher keine Bücher darüber gelesen und hätte auch ehrlich gesagt nicht geglaubt, dass es mich so faszinieren würde.

An Anna Todds Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, obwohl er eingängig und fließend ist. Dieses „Problematik“ habe ich bei fast allen Autoren, deren Werke ich noch nie zuvor gelesen hatte, von daher soll das kein Kritikpunkt sein.

Womit ich meine Probleme hatte und noch immer habe

Wie bereits weiter oben in der Rezension angemerkt, konnte ich mich mit den (teilweise extrem) kurzen Kapiteln überhaupt nicht anfreunden. In der Praxis klingen kleine Abschnitte immer toll. Im Alltag fehlt manchmal die Zeit zum Lesen, da bieten sie sich doch wunderbar an. Doch bisher sind mir noch keine kleinen Kapitel untergekommen, die es geschafft haben, Spannung aufzubauen, sie aufrechtzuerhalten und fortzutragen. Vor allem die ersten 50 Seiten von The Brightest Stars: attracted lasen sich wie der schlechte Arbeitsbericht einer Massagetherapeutin, die ihr Online-Tagebuch ausfüllt. Am allermeisten gestört hat mich jedoch, dass EINE Party auf 70 (!!) ausgedehnt wurde, dank der Mini-Passagen.

Ein anderer Störfaktor – dafür kann die Autorin nichts, die Schuld liegt beim Verlag – waren die leeren Seiten vor fast jedem Kapitel. Nach jedem abgeschlossenen Abschnitt folgte eine Leerseite, bevor es weiterging. Bei 70 Kapiteln auf 352 Seiten machen das summa summarum 70 Seiten, auf denen nichts passiert, weil sie nicht bedruckt sind. Demnach kommt die reine Handlung auf weit unter 300 Seiten. Zieht man davon noch einmal die hingewiesene Partyszene ab (ich weiß, sie zählt zur Handlung, doch es passierte wirklich so gut wie nichts nennenswertes, alles wurde unnötig in die Länge gezogen), kommt man auf etwas mehr als 200 Seiten für die sonstigen Probleme und Liebeleien zwischen Karina und Kael. Das ist einfach zu wenig!

Und das schlimme: Band 2 und 3 haben NOCH weniger Seiten. Angegeben sind 304. Geht meine Rechnung also auf, dürften wir uns mit jeweils 240-250 Seiten purem Roman je Fortsetzung freuen. Addiert man alle Zahlen auf, kommt man auf ca. 700 Seiten Text. Normalerweise würde man sagen: Zu viel für heutige Standards. Doch Anna Tods Debüt After passion zählt selbst 705 Seiten. Für den Verlag, die Autorin und ihr Team war es finanziell gesehen offensichtlich ertragreicher, eine Trilogie aus der Liebesgeschichte von Karina und Kael zu machen. Ob das am Ende kein Fehler mag, wird sich erst noch zeigen …

Zurück zum Positiven…

… und zur Story: Die Gefühle zwischen Karina und Kael entwickeln sich sehr langsam. Das ist keineswegs etwas schlechtes. Sie wollen sich erst kennenlernen, nichts überstürzen. Vor allem Karina liegt viel daran, denn bisher hatte sie nur Pech in der Liebe. Und Kael muss seine beiden Afghanistaneinsätze noch verarbeiten. Zwischen den beiden Protagonisten besteht fast von Beginn an ihres ersten Zusammentreffens eine unbestreitbare Chemie. Karina schafft es mit der Zeit immer mehr, dass Kael aus sich herauskommt, seine – für den Beruf äußerst hilfreiche – Introvertiertheit ablegt und sich ihr, Karina, öffnet. Für den langsamen Start geht es mir Richtung Ende des ersten Teils hin zu schnell. Vor allem Karina, die doch so fest mit beiden Beinen im Leben steht, unabhängig und scheinbar stark ist, verhält sich kindisch.

Das war wohl notwendig, um einen Cliffhanger zu schaffen. Unnötiger Konflikt, der plötzlich und ohne Vorankündigung aus dem Nichts kommt, den Leser anfixen und ihn zum Kauf des nächsten Romans bewegen soll. Weil auf knapp 280 Seiten neben dem Anbandeln von Karina und Kael nicht viel passierte, wäre es toll gewesen, hätte Anna Todd diesen Platz genutzt, um weniger Fillermaterial in Form von Gedanken, deren Denken keine Früchte trägt, zu verfassen, sondern besagten Konflikt von langer Hand an einzuführen und dann am Schluss die große Bombe platzen zu lassen. Zum Beispiel, in dem Karina die Wahrheit über Kael selbst herausfindet, da sie aktiv handelt und nicht, weil sie zufällig das Gespräch zwischen ihm und ihrem Dad mitbekommt!

Erneut hervorheben möchte ich abschließend an dieser Stelle den Punkt „Militär“: Es ist großartig, dass jemand über diese Angelegenheit schreibt: Wie der Krieg auf der kleinsten Ebene wirken, wie er Menschen verändern und Familien ruinieren kann. Hinsichtlich diesem Themengebiet sehe ich riesiges Potential in der Brightest Stars-Saga, vor allem mit der Verpflichtung von Austin auf den letzten Seiten.

Fazit

Für meinen ersten Roman von Anna Todd hätte ich mir mehr gewünscht. The Brightest Stars – attracted konnte mich erst gegen Ende hin aufgrund der Auseinandersetzung zwischen Kael und Karinas Dad überzeugen, vor allem unterhalten und gespannt auf das machen, was noch kommen wird. Das Militärthema, das viele Rezensenten, wie ich bislang gelesen habe, gestört hat, überraschte mich positiv, da ich mich damit bisher nie wirklich auseinandergesetzt habe. Meiner Meinung nach hat es der Handlung die notwendige Frische verliehen, um in dem großen weiten Meer an New-Adult-Romanen nicht unterzugehen. Ein großer Name reicht nicht mehr aus, um die Kassen klingen zu lassen – genau so sollte es ja auch sein.

Die Idee und deren Ausführung müssen IMMER an erster Stelle stehen und der Grund für den Erfolg sein, nichts anderes!  Anna Todds Schreibstil ist nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sehr erfrischend gewesen, ich konnte das Buch sehr schnell durchlesen. Lediglich die kurzen Kapitel haben mich gestört, weil dadurch wenig Spannung aufkam und sich alles in die Länge gezogen fühlte. Nun freue ich mich auf die Fortsetzung, connected, welche im Dezember 2018 erscheint, und hoffe, die Autorin kann mich damit mehr begeistern.

3.5 / 5 Sternen


Wer von Euch hat bereits ein Buch von Anna Todd gelesen? Schreibt mir Eure Meinung darüber gerne in die Kommentare.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag!

Alles Liebe,

René

 

P.S.: Ihr sucht noch nach neuem Lesestoff für den September? Dann schaut hier mal vorbei! 😉

Transparenz

Die Links sind keine Affiliate-Links!

Bei dem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal und dem Heyne Verlag.

2 thoughts on “The Brightest Stars: attracted – Anna Todd”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.