Lesen Rezensionen

What If It’s Us – Becky Albertalli & Adam Silvera

Zur Sache

Titel: What If It’s Us

Autoren: Becky Albertalli & Adam Silvera

Verlag: Balzer + Bray

Erschienen: 09. Oktober 2018

Seiten: 448

Preis: EUR 9,59

Zum Inhalt

Arthur, neu in New York, hat alles andere als Georgia on his mind: Zusammen mit seinen Eltern kommt er für einen Sommer in den Big Apple, um als Praktikant in einer Anwaltskanzlei unter seiner Mutter zu arbeiten. Von seiner Zeit in der Stadt, die niemals schläft, verspricht sich Broadway-Fan Arthur nichts – und zugleich alles!

Bens Liebesleben hat eine unschöne Wendung genommen, denn er ist gerade auf dem Weg zur Post, um ein Paket mit alten Präsenten, die er von seinem Ex-Freund Hudson geschenkt bekommen hat, an ihn zurückzuschicken. Auf der Poststelle treffen sich Arthur und Ben zum ersten Mal.

Was daraufhin beginnt, ist eine kleine Odyssee, sich gegenseitig zu finden: dummerweise kennt Arthur weder Bens Namen, noch war Ben schlau genug, nach Arthurs Handynummer zu fragen. Als sich die beiden endlich finden, geht alles sehr schnell. Für das Universum vielleicht zu schnell?

Meine Meinung

Die bekannten Young-Adult-Autoren Becky Albertalli und Adam Silvera haben mit What If It’s Us einen gemeinschaftlichen Roman geschrieben, der die Liebesgeschichte von zwei homosexuellen Teenagern über einen Sommer in New York erzählt. Albertalli verfasste die Passagen aus Arthurs Sicht, während sich Silvera für den Part von Ben verantwortlich zeichnete. Von beiden Schreibern ist What If It’s Us mein zweites, gelesenes Buch nach Simon vs. the Homo Sapiens Agenda und History Is All You Left Me.

What If It’s Us ist unterteilt in insgesamt vier Teile: What IfIt’s UsAnd Only Us und einen Epilog, dessen Titel ich an dieser Stelle nicht verraten möchte, um Spoiler zu vermeiden. Immer abwechselnd malen Albertalli als Arthur und Silvera als Ben die jeweilige Sicht auf die Welt ihrer beiden Protagonisten aus. Dabei kann nich nicht sagen, wer von beiden einen besseren Job gemacht hat. Vor What If It’s Us hätte ich mein Vertrauen mehr in Becky Albertalli gesetzt, da Simon vs. the Homo Sapiens Agenda für mich ein runderer Roman als History Is All You Left Me war, während Silvera in letzterem mehr auf Emotionen baute.

In diesem Gemeinschaftswerk würde ich behaupten, befinden sich beide auf dem gleichen Nenner und schaffen es, ein (fast) perfektes, kleines Liebesmärchen zu realisieren, das meiner Meinung nach das Potential dazu hat, den Hype um Simon vs. the Homo Sapiens Agenda bei weitem zu übertreffen!

“Das Gute und das weniger Gute an What If It’s Us

Von den ganzen Anspielungen auf die Popkultur (für deren Verständnis zugegebenermaßen einiges an Wissen über die amerikanische Unterhaltungsindustrie von Nöten ist), über die vielen süßen Dates von Art und Ben bis hin zum geistreichen Humor der Figuren habe ich vieles an diesem Buch einfach nur zweifellos geliebt. Womit ich meine Schwierigkeiten hatte: das Alter der Schlüsselpersonen. Ich weiß, wir reden von Amerika und das Setting ist eine der größten Städte der Welt. Trotzdem war für mich das Verhalten von Arthur, Ben und ihren Freunden selten mit dem von Teenagern vergleichbar.

Mit dem Ende des Buches konnte ich mich nicht direkt anfreunden. Es regt zum Nachdenken an, die Zeit dafür sollte man sich in meinen Augen nehmen, bevor man abschließend urteilt. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass mir der Ausgang von What If It’s Us sehr gut gefällt. Die letzten paar Seiten schreien förmlich “META!” und man bleibt mit dem Gefühl zurück, dass mit Arthur und Ben einfach alles passieren kann. Oder nichts. Sollte es keine Fortsetzung geben, werde ich mich immer fragen: “What if …? Was wäre, wenn …?”.

Fazit

What If It’s Us ist ein atemberaubend schöner, herzerwärmender und, vor allem gegen Ende, tränenreicher YA-Roman gewesen. Becky Albertalli und Adam Silvera haben wieder aufs Neue bewiesen, dass sie zurecht zu den weltweit bekanntesten Autoren für LGBT-Fiction gehören. Mir bleibt nur noch abzuwarten, wie die Filmadaption am Ende zusammenkommt, ob sie mich genauso begeistern wird wie das Buch. Oder, wie im Fall von Love, Simon, sogar noch einen Tick stärker sein wird als die literarische Vorlage …

4.75 / 5 Sternen (1)


Habt Ihr What If It’s Us schon gelesen? Habt Ihr irgendwelche Tipps, die in diese Genrerichtung gehen? Dann schreibt mir dazu gerne einen Kommentar!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. 🙂

Alles Liebe, René <3

P.S.: Schon meine Rezension zu Liebe in Reihe 27 gelesen? Wenn nicht, einfach hier klicken! 

Transparenz

Bei den Links handelt es sich um keine Affiliate-Links!

4 thoughts on “What If It’s Us – Becky Albertalli & Adam Silvera”

  1. Hallo René,
    dank dieser Rezension habe ich jetzt unglaubliche Lust dieses Buch endlich zu lesen! Von Becky Albertalli kenne ich bisher zwei Bücher und von Adam Silvera eins und ich bin sehr gespannt, wie mir What If Its Us gefallen wird.
    Liebe Grüße,
    Josi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.